Weitere Infos?
Wir sind für Sie da:
+49(0)222329990

Extraktion von Auflagen und Begleitstoffen in Textilien


Methoden:

DIN 54278-1

"Coatings and finishes with textiles"

 

EN 14362-1

"Determination of certain aromatic amines derived from azo colorants"

 

ASTM D2257

"Standard Test Method for Extractable Matter in Textiles"

 

Gerät:

SOXTHERM®

Auflagen und Begleitstoffe in der Textilindustrie

Viele Unternehmen in der Textilbranche haben entweder eigene Testlabore um die Qualität und Eigenschaften ihrer Rohstoffe und fertigen Produkte zu testen oder beauftragen spezielle Auftragslabore mit diesen Aufgaben. Die Extraktion nach der Soxhlet-Methode ist eine häufig angewandte Methode um Fasern und Additive zu analysieren, z.B. die Avivage der Faser. Die Avivage ist eine spezielle Faserpräparation um die Gleit- und Reibungseigenschaften der Fäden zu verbessern und so einen problemlosen Produktionsprozess zu gewährleisten. Mit dieser Behandlung verhindert man hohe Abnutzungseffekte bei den Produktionsmaschinen, wie z.B. das Überhitzen der industriellen Nähmaschinen. Die Bestimmung des Öl-/Fettgehalts in den Fasern kann man entweder mit dem klassischen Soxhlet-Verfahren durchführen oder mit dem vollautomatisierten SOXTHERM® von C. Gerhardt. Der SOXTHERM® bietet wesentliche Vorteile, speziell für Labore mit hohem Probenaufkommen:

- weniger benötigte Zeit für die Analyse

- kann die Analyse ohne Beaufsichtigung durchführen

- kann bis zu 24 unterschiedliche Proben gleichzeitig extrahieren

Vielseitigen Einsatzmöglichkeiten des SOXTHERM® in der Textilindustrie

Mit der entsprechenden Applikation für den SOXTHERM® "Auflagen und Begleitstoffe von Textilien", welche sich an die DIN 54278-1 anlehnt, kann die Beschichtung von Fasern und Textilien bestimmt werden. Damit ergeben sich vielfältige Einsatzmöglichkeiten für das Gerät in der Textilbranche. C. Gerhardt hat bereits einige Geräte bei Kunden installiert, die sowohl aus dem Bereich der "Woven"-Textilien kommen, als auch dem Bereich der "Non-woven"-Textilien.

Eine Übersicht über mögliche Applikationen des SOXTHERM® gibt folgende Tabelle mit bereits analysierten Proben:

Wolle und HaareSeide und andere ProteinfasernBaumwolle
Regenerierte ZellulosefasernBast- und HartfasernPolyesterfasern
AcetatfasernTriacetatfasernPolyamidfasern
PolyacrylfasernPolychloridfasernAramid

 

Eine weitere Methode, die man mit dem SOXTHERM® durchführen kann, ist die Probenvorbereitung für die Ermittlung von bestimmten aromatischen Aminen abgeleitet aus Azofarbstoffen entsprechend der Methode EN 14362-1.

Zudem ist es möglich die Applikation nach der Methode ASTM D2257 "Standardtestmethoden für extrahierbare Substanzen in Textilien" mit dem SOXTHERM® durchzuführen. Dadurch entstehen viele weitere Einsatzfelder in der Textilbranche für das Gerät.

 

Wenn Sie Interesse an der Applikation Extraktion von Auflagen und Begleitstoffen in Textilien haben oder allgemein eine Anwendungsberatung wünschen, kontaktieren Sie uns einfach über unser Kontaktformular.